Magisches Dreieck - Crailsheim | Dinkelsbhl | Ellwangen

Seitenbereiche

Partnergemeinden

Fichtenau

www.fichtenau.de

Die grüne Gemeinde – Freizeit und Familie in Fichtenau
 
Fichtenau mit etwa 4500 Einwohnern widmet sich als ländliche Gemeinde dem steten Ausbau und der Weiterentwicklung seinen Stärken und Besonderheiten.

Die wald- und weiherreiche Gemeinde erhielt  bereits im Jahr 1981 das Prädikat „staatlich anerkannter Erholungsort“ und trägt diese Auszeichnung zu Recht und mit Stolz.

3128 Hektar Gemeindefläche bieten idyllische Wander- und Radwege durch die herrliche Landschaft. Mit der direkten Autobahn-Abfahrt an der  A7 Dinkelsbühl-Fichtenau ist die Gemeinde leicht zu erreichen und das Gewerbegebiet in Neustädtlein hat eine optimale überregionale Anbindung.

Die breit gefächerten Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe bieten gutbürgerliche und familiäre Gastlichkeit. Sie sind optimaler Ausgangspunkt für Erkundungen und Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung.

Fichtenau – seine Geschichte, seine „Besonderheiten“

Fichtenau -"Aus vier mach eins"
entstand 1973 völlig neu durch den Zusammenschluß der früher selbständigen Gemeinden Lautenbach, Matzenbach, Unterdeufstetten und Wildenstein. Ein eigenständiger Teilort „Fichtenau“ existiert nicht. Es wurde ein Kunstbegriff gewählt, damit keine der Altgemeinden benachteiligt war.

Wir sind eine Händlergemeinde !
Vor allem die Teilorte Matzenbach und Unterdeufstetten gelten als sog. Händlergemeinden. Hier sind auch heute noch zahlreiche Familien als Marktkaufleute und Schausteller unterwegs und haben hier Ihre Heimat. In der spannenden aber manchmal nicht immer einfachen Kombination aus den Mentalitäten der „Fahrenden“ und der „Bürgerlich-Bäuerlichen“ liegt eine der Hauptursachen für die weltoffene und zugleich bodenständige Grundausrichtung vieler Fichtenauer.

Wir lieben und wir leben Kultur !  Ausstellungen und der Ostereiermarkt
Der kulturelle und gut angenommene Treffpunkt Fichtenaus ist das Rathaus im Teilort Wildenstein.

Seit mehr als zwanzig Jahren prägten bedeutende Ausstellungen internationaler und nun zunehmend regionaler Künstler verschiedener Genres die heute anerkannte Veranstaltungsreihe „Kultur im Rathaus“.

Hohes Ansehen genießt auch der alljährliche Ostereiermarkt dar, der schon seit über zwanzig Jahren das Ei als Kunstform mit mannigfaltigen und immer wieder neuen Bearbeitungstechniken zeigt.